Making Football Truly Global:
FIFA Stadium Guidelines

Mit den FIFA Stadium Guidelines ebnet die FIFA großen, kleinen bis hin zu bereits bestehenden Stadien den Weg zu einer kosteneffizienten Stadionentwicklung – ein Meilenstein für die weltweite Stadionindustrie.

Das Projekt

Die FIFA setzt mit den Stadium Guidelines einen global gültigen Maßstab für die Planung, den Bau und Betrieb von Stadien. Die Guidelines zeigen Best Practices und Standards auf, die in jeder Phase eines Stadionzyklus zur Anwendung kommen können.

Nutznießer sind vor allem Nationalverbände, genauso wie öffentliche oder private Stadionbetreiber, -besitzer, -planer und -erbauer.

Die Herausforderung

  • Fertigstellung der Guidelines innerhalb weniger Monate
  • Integration verschiedener Autorenbeiträge und Gewährleistung der Konsistenz in Bezug auf Terminologie, Struktur und Detaillierungsgrat
  • Korrektheit der fachübergreifenden technischen Inhalte
  • Praktikabilität und Skalierbarkeit der Guidelines über den gesamten Projektverlauf einer Stadionentwicklung

Unser Lösungsansatz

  • Definition eines Projektplans zur Integration aller Projektbeteiligten: FIFA Projektleitung, FIFA Design Team, Autoren, Grafikern, HFP
  • Konzeption und Pflege eines Content Management Tools zur Definition und Kontrolle von Struktur, Verantwortlichkeiten und Fristen
  • Implementierung klarer Projekt- und Prozessstandards, u.a. mithilfe von Stakeholder Workshops

Das Ergebnis

  • Termin- und qualitätsgerechte Fertigstellung der FIFA Stadium Guidelines
  • Zusammenführung und Vereinheitlichung diverser Autorenbeiträge
  • Stadium Guidelines, welche Leitlinien für Machbarkeitsanalysen, die Planung, den Bau und Betrieb von Stadien allgemeingültig zusammenfassen
  • Ein Meilenstein für das FIFA Infrastrukturmanagement in der Unterstützung der Nationalverbände und Förderung einer nachhaltigen, globalen Stadionlandschaft
  • Die FIFA Stadium Guidelines finden Sie hier

Menü